COF Saloniki

+++ Breaking News +++ 500. COF-Gemeinde Deutschlands in Hannover gegründet! Erste COF-Gemeinde Griechenlands gründet sich in Saloniki! Die COF-Gemeinde Venedig will nach Rücktritt Berlusconis Eingemeindung Restitaliens beantragen! +++

»Der Gotteslob für Un-Gläubige im 21. Jahrhundert: Das Buch zur COF«

Ab sofort im Handel sowie im Vatican Gift Shop! Das Buch zur COF!

AC: CHRISTOPH SCHLINGENSIEF: CHURCH OF FEAR: "The worlds disbelieving answer to Pope Benedikt XVI. and his preference for credent exorzism" [New Yorker]

An der Church of Fear gibt und gab es kein Vorbeikommen. Das wurde erstmals 2003 auf dem Areal der Biennale Venedig deutlich: Gleich am Eingang der Giardini empfingen den Kunstsachver- ständigen Mitglieder des Offenen Angstbündnisses sowie 7 Terrorgeschädigte, die dort auf Pfählen sieben Tage im Bekenntnis zu ihren Ängsten um die Wette saßen. Am anderen Ende des Biennale- geländes, im Garten des Arsenale, stand allen andächtigen Besuchern eine kleine Holzkapelle zur Verfügung, um sich über die COF zu informieren - und um die Angst-Beichte abzulegen.

Von hier aus startete die weltweite Prozession der Church of Fear, mit weiteren Stationen und Angstaktionen in Bhaktapur, London, Frankfurt am Main, Lüderitz, Bayreuth, Pingvellir, Köln... Heute hat die Church of Fear 661 Gemeinden in ca. 30 Ländern und über 1100 Basisgruppen mit insge- samt 26372 eingetragenen Nicht-Gläubigen.

Das Buch zur COF

Im Sommer 2005 erschien die venezianische Holzkirche auf dem Dach des Museum Ludwig Köln und stellte den benachbarten Dom für die Ausstellungsdauer von zwei Monaten komplett in den Schatten. Anhand von Interviews und apokryphem Textmaterial präsentieren Museum Ludwig und Church of Fear jetzt die erste Darstellung einer Kirchengeschichte mit Zukunft!

"Das COF-Buch ist kein Blick zurück auf ein abgeschlossenes Kunstprojekt. Es ist ein Ausblick auf ein angstoffenes Kirchenprojekt." [Christoph Schlingensief]

AC: Christoph Schlingensief: Church of Fear, Gebundene Ausgabe: 48 Seiten, zweisprachig (dt., engl.) Verlag der Buchhandlung Walther König Köln, Nov. 2005 € 14,80. Hier bestellen!

Benedikt XVI. besucht COF-Kirche

"Es braucht keine Hochhäuser, um den Kölner Dom in den Schatten zu stellen. Die Church of Fear ist das schlechte Gewissen der Kirche." Die CHURCH OF FEAR auf dem Dach des Museum Ludwig Köln! Die COF lebt und ist vitaler als je zuvor! Treffen Sie den Papst am 19. August!

Am Freitag, 19. August 2005, wird Papst Benedikt XVI. die COF-Kirche auf dem Dach des Kölner Museum Ludwig besuchen! Informationen dazu unter www.schlingensief.net

Weitere Links: Museum Ludwig; www.wjt2005.de; www.vatican.va

"Die Church of Fear ist das schlechte Gewissen der Kirche!"
Die Angstkirche beim Weltjugendtag

Köln (epd). Die "Church of Fear" des Filmemachers, Theater-
regisseurs und Aktionskünstlers Christoph Schlingensief präsentiert sich parallel zum katholischen Weltjugendtag in Köln.

Seit dem 28.7. steht die kleine Holzkirche, die Schlingensief zur 50. Biennale in Venedig 2003 als Informationszentrum der "Church of Fear" errichtete, auf der Dachterrasse des Museums Ludwig. Ein Bildschirm im Inneren überträgt nach Angaben des Museums Livebilder, die eine Kamera vom Domvorplatz aufnimmt. Aktionen seien bis jetzt nicht geplant, sie würden aber im Laufe der Ausstellungsdauer bis 25. September kurzfristig gestartet, hieß es. [...] Lesen Sie den ganzen Artikel ... hier

Die COF beim Weltjugendtag in Köln

CHURCH of FEAR und neun live bereiten eigenes TV-Format vor
»Quiz of Fear« demnächst im TV

Die COF Deutschland hat sich am Mittwoch mit dem Privatsender neun life über ein eigenes Quizformat geeinigt. Unter dem Titel QUIZ OF FEAR werden ab September 2006 alle Fragen zu Angst und Terror von Kandidaten beantwortet.

Die Moderatorenfrage steht unmittelbar vor der Beantwortung, ist abschliessend aber noch nicht geklärt. Wolfgang Berkmann, Geschäftsführer von neun life: "Caroline Beil steht auf unserer Wunschliste ganz oben - und es sieht gut aus!" Die COF Deutschland will mit der Übereinkunft ihren Bekanntheitsgrad, im Anschluss daran ihren Aktionsradius einschneidend ausbauen. Markus Wimmer, Vorsitzender der COF München, der gemeinsam mit COF-Präsidentin Eva Zander die Verhandlungen führte: "Wir sind mit den Gesprächen sehr zufrieden und davon überzeugt, der ungebrochenen Nachfrage nach den Inhalten der Church of Fear damit gerecht zu werden. Wir wollen die COF damit gerade denen zugänglich machen, die bislang nicht auf die Kirche der Angst gestoßen sind."

Die COF Deutschland bereitet ab sofort ein Internetcasting vor, über das sich jeder Interessent für eine Teilnahme am QUIZ OF FEAR bewerben kann. Bereits jetzt steht fest, dass die Mitgliedschaft in der Church of Fear keine Teilnahme-bedingung darstellt. Landeck: "Jeder kann und jeder soll mitmachen. Wir wollen ja gerade diejenigen zur Auseinandersetzung mit Terror und Ängsten animieren, die dies bislang nicht getan haben."

In Abstimmung mit der COF Deutschland wird die Internetkirche in Kürze weiter informieren!

Die CHURCH of FEAR präsentiert die »Gemeinde der Woche«
Neue COF in Berlin: Radikale Angst

Mit über 100 Basisgemeinden und mehr als 370 Sympathisantengruppen hat sich die CHURCH OF FEAR, die erst am 20. März 2003 ins von Terror geprägte Leben gerufen wurde, schneller verbreitet als die christliche Kirche, schneller als CDU, ZDF und Scientology zusammen.

In unregelmässigen Abständen erhält jeweils eine Gemeinde des COF-Netzwerkes das Wort und stellt sich in Wort und Bild auf der Webkanzel, der churchoffear.net-Startseite vor. Die CHURCH OF FEAR ruft damit zugleich alle bestehenden und in Gründung befindlichen Gemeinden auf, ihr Präsentations-material (Texte und Fotos) unter holy@church-of-fear.net einzusenden. Über die Vorstellung als "Gemeinde der Woche" entscheidet die Reihenfolge des Eingangs.

Besuchen Sie die COF Berlin hier

Ausschlag-gebende Argumente oder
Das Kurzzeitgedächtnis der Angst

Barnabas, genannt Ronald Schill, ist dank wieder einmal unverfälschlicher TV-Bilder der einzige Mensch, dem ein Ein-Euro-Stück großer Lippenherpes richtig gut steht. Selten haben sich Form und Inhalt so ideal im Gesicht eines Politikers zusammengefunden. Der Fairness halber muss allerdings ergänzt werden, dass der Kanzler sich die Haare färbt und Angela Merkel als Frau das Vorrecht besitzt, sich zu schminken!

Olé, genannt Von Beust, ist dank der ausgewogenen Berichterstattung der in CDU-Nähe herum springenden Medien eine wahre "Lichtgestalt". Ein Hoch auf die Pressefreiheit, die diesseits des Tores zur Welt wieder einmal - nach allen Regeln der Demokratie versteht sich - missbraucht wurde! Professionell Desinformierende und politisch Deformierte beschreiben den zukünftigen Alleinherrscher als einen "freisinnigen Mann" von mildem Geist und hanseatischer Größe. Dass er diese Eigenschaften besitzt ist jedem klar, selbst er wenn nicht ins politische Hafenbecken der Stadt eintauchen möchte. Wenn dort jedoch von Geist und Größe geredet wird, mag die Frage erlaubt sein, von welchen Maßstäben ausgegangen wird…? [...] Ganzen Artikel lesen... hier

Dritter Teil der Schriftenreihe von Mitgliedern der CHURCH of FEAR
COF-Mitglieder schreiben...


In loser Reihenfolge erscheinen ab sofort Beiträge, die Mitglieder der CHURCH OF FEAR für sich, für andere Mitglieder und die vereinigte Kirche der Angst verfaßt haben. Heute:

Es lebe die Angst! - Ein Kommentar von Christian Mayr

Die Gefahr lauert überall. Angst, von Hochhäusern getroffen zu werden. Angst vor allem Großen, vorm Stürzen, vor dem ersten Schritt. Und auch dem zweiten.Überhaupt Angst. Angst, lebendig ermordet zu werden. Angst, tod gelebt zu werden. Angst, alles ist so, wie es scheint. Und auch Angst davor, alles ist ganz anders. Angst vor der Erkenntnis, und Angst vor der Dummheit. Angst als einziger konstanter, als einziger lebendiger Faktor in meinem Tod, der seit meiner Geburt andauert.

Also: Ablenkung. Ablenkung von der Angst, das Unterbewusstsein ins Koma saufen. Konsumieren. Vor dem Fernseher einschlafen. [...] Ganzen Artikel lesen... hier

Grussbotschaft der Evangelisch-Methodistischen Kirche Frankfurt
Eine »Kirche ohne Angst«

In den letzten Wochen stach mir in Frankfurt immer wieder ein Plakat in die Augen, auf dem stand: Church of Fear - zu Deutsch: Kirche der Angst. Später war auch in der Zeitung zu lesen, was sich dahinter verbarg. Es ging um eine Aktion des Regisseurs Christoph Schlingensief, die in verschiedenen Städten durchgeführt wurde. Menschen sollten animiert werden, sich zu ihrer Angst zu bekennen, und wurden dann in die "Church of Fear" aufgenommen.

Für Menschen in Angst. Es hat mich nachdenklich gemacht, dass Schlingen-sief mit dem Begriff "Kirche" arbeitet - wenn auch ins Englische verfremdet. Ist Kirche ein Raum, in den sich Menschen in Angst flüchten können? Und müsste sie, um das zu sein, eben gerade nicht "Kirche der Angst" sein, sondern eine Gemeinschaft, in der Angst überwunden wird? Ist sie dazu fähig oder ist sie selber so [...] Ganzen Artikel lesen... hier